KOMPOSITIONEN

Audio - Galerie  II r

"DER  QUERKOPF"

Orchesterlied  Op. 59

 

 

für

 

SOPRAN, TENOR, BASS

und Kammerorchester

(mit obligatem Vibraphon und Klavier)

 

 

 

über

ein eigenes,

gleichnamiges

Gedicht

 

 

 

 

 


 Der Querkopf 

 

 

Eines Tags, ich sitz im Zuge,
kommt jemand und stellt mir Frage:
"Darf ich Sie ganz kurz befragen ?"
"Nein, jetzt nicht, mal später wagen !"

 

Sie aufgeregt läuft hin und her,
und macht um nichts gar soviel Wind !
Zu ertragen fällt's mir wirklich schwer,
denn sie ist dafür völlig blind !

 

Es gefällt ihr nicht, daß ich bin still,
fragt sofort, wohin ich will !
"Sie könn's ja mal nachher versuchen.
Ich ess' hier nur noch meinen Kuchen !"

 

So weit, so gut, sie zieht vondannen !
Der Zug rast durch die wilden Tannen.
Doch schon nach ultra-kurzer Zeit,
ist sie zu neuen Fragen bereit !

 

"Sind Sie zufrieden...", will sie wissen,l
"...mit dem Service in der Bahn...?"
Zückt Notizblock, ganz beflissen,
erneut gerät in Fragenwahn:

 

"Haben Sie das Ticket...", fragt sie schnell,
"...und wo haben Sie's denn gekauft...?
Oder haben Sie die Bahncard hell...?"
Sie verzweifelt sich die Haare rauft.

 

Ich laß sie reden, hör nicht hin,
tauche grad in meiner Welt.
Sehe nicht, wo liegt der Sinn,
daß man mir solche Fragen stellt !

 

Ich werd zu Stein, das kann ich gut !
Sie sich alsbald verziehen tut.
Und schreibe weiter Poesie !
Impertinenz, die mocht ich nie ! 

 

 

 


 J.P.  

 

Sa., 24. 09. 2011
  13 Uhr 32

 

 

 

 

 

 

The crosshead

 

 

One day, I sit in the train,
Someone comes and ask me question:
"May I briefly ask you?"
"No, do not dare!"

 

She excitedly runs back and forth,
And does not make so much wind!
It is really hard for me to bear it,
Because she is completely blind!

 

She does not like me to be quiet,
Immediately asks where I want to go!
"You can try it afterwards.
I only eat my cake! "

 

So far, so good, she pulls away!
The train races through the wild fir trees.
But already after an ultra-short time,
She is ready for new questions!

 

"Are you satisfied?" She wants to know
"... with the service in the train ...?"
Pulls a notepad, very busy,
Again comes into question:

 

"Do you have the ticket ..." she asks quickly,
"... and where did you buy it ...?
Or did you light the train card ...? "
She despairs her hair.

 

I'll let them talk, do not listen,
Dive right in my world.
Do not see, where is the meaning,
That they ask me such questions!

 

I'm going to stone, I can do well!
She immediately forgives herself.
And write on poetry!
Impertinence, I never like it!

 

 


J.P.

 

Sat., 24. 09. 2011
   1 pm 32

 

 

 

 

 

 Kompositionen