KOMPOSITIONEN

Audio - Galerie  I c

 

"DAS  ALTE  HAUS "

 

 

 

Lied Nr. 6

 

des

Liederzyklus:

 

 

"Aus dem Leben"   Op. 36

 

 

für

Tenor, Streichquartett und Klavier,

 

 

 

über

ein eigenes,

gleichnamiges Gedicht

 

 

 

 

 

   Das alte Haus

 


Langsam, grauweiß ziehn die Wolken
übern Waldberg, Tannenkamm !
Müdes Licht durch schräge Balken,
zieht durchs alte Haus kaltklamm !

 

Das Haus steht morsch, jetzt steht es leer
und zeugt von glücklich Zeiten !
Familie, sie lebt nicht mehr,
ihr Geist konnt Glück bereiten !

 

Wer war sie, wie hat sie gelebt ?
Wohin ging sie, hat's Ziel gefunden ?
Das alte Haus hat wohl gebebt,
danach Familie ist verschwunden !

 

Dann blieb das alte Haus allein,
ist müde, morsch und atmet schwer !
Wohl niemals zieht jemand dort ein,
wohl niemals kann's beglücken mehr !

 

 


JP.

 

 Fr.  13. 01. 2012
       

 

J. Pfützenreuter:  "Der Stuhl der toten Großmutter"  2003